aktuellJubiläum

Das Corveyer Land von oben

By 28. Dezember 2022No Comments

Für einen digitalen Adventskalender auf unseren Social-Media-Kanälen haben wir Hidden Places im Welterbe besucht. An einem sonnigen Herbsttag führte der Weg uns hinauf in den Nordturm des Westwerks.

Aus dem Nordturm eröffneten sich spannende Ausblicke. Fotos: Kirchengemeinde/Sabine Robrecht

Die besonderen Eindrücke von dort oben haben wir uns für das 24. Türchen des Adventskalenders auf Instagram und Facebook aufgespart. Wir haben Fotos und bewegte Bilder in einem Video zusammengestellt.

An dieser Stelle nun dokumentieren wir die gesammelten Impressionen mit einer umfassenden Fotogalerie und einem direkten Link zum Film. Es war etwas Besonderes, nicht an der markanten Doppelturmfassade hinaufzuschauen, sondern aus ihr heraus – durch die Biforien des Glockenhauses und des Nordturms hindurch – auf die imposante Anlage der ehemaligen Benediktinerabtei sowie auf das umgebende Weserbergland zu schauen.

Das wunderbare Wetter dieses spätherbstlichen Tages gewährte uns Weitblicke in Richtung Brunsberg, der mit der unmittelbaren Vorgeschichte der Gründung Corveys in Beziehung steht, sowie auf den nahe gelegenen Räuschenberg, wo die Mönche im 17. Jahrhundert einen letzten Versuch des Weinanbaus vor der eigenen Haustür unternahmen. Das Corveyer Land lag uns zu Füßen – und vermittelte uns bewegende Eindruck von der Strahlkraft dieses Leuchtturms der Christenheit.

Der digitale Adventskalender war uns zur Halbzeit des Jubiläumsjahres ein Herzensanliegen. Wir wollten die Corvey-Freunde in nah und fern durch die Vorweihnachtszeit begleiten. Die Reaktionen auf unsere 24 Postings haben uns bestärkt. Wir sind glücklich über begeisterte Kommentare und freuen uns sehr über die Verbundenheit so vieler Menschen zu unserem Welterbe und Glaubensort, an dem in diesem zu Ende gehenden Jahr 2022 zum 1200. Mal Weihnachten gefeiert wurde.